Skip to main content

Wie schwer ist es beim Raumluftreiniger den Filter zu wechseln

Die Luftqualität kann mit einem Luftreiniger eindeutig verbessert werden, da ein Luftreiniger über 99% der Schwebeteilchen aus der Luft filtriert, was zu einem bedeutsam verbesserten Raumklima führt. Raumluftreiniger in Raucherhaushalten haben grundsätzlich positive Einwirkung auf die Raumluft. Jede Zigarette verbreitet rund 2,5 Liter Rauch im Raum. Dieser enthält Millionen zum Teil krebserregender, feinster Partikel von Giftstoffen wie Nikotin, Blausäure, Stickoxide, Kohlenmonoxid, Chrom und Benzol. Ein Großteil dieser Schadstoffe werden vom Raumuftreiniger aus der Luft filtriert. So schützen Luftreiniger an erster Stelle Passivraucher vor Krankheiten durch Zigarettenrauch. Ein Luftreiniger sollte zentral stehen:

  • das Gerät sollte nicht in Ecken gestellt werden,
  • der Luftreiniger sollte nicht hinter großen Objekten platziert werden
  • ein Luftreiniger ist auch direkt vor Fenstern wenig effektiv

Ein Filterwechsel ist einfach

Es sollte selbstverständlich sein, dass der Filter des Luftreinigers in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden muss. Allerdings versuchen viele Besitzer, den Wechsel hinauszuzögern. Ein Filterwechsel ist jedoch einfach. Zuerst müssen Sie das Gehäuse öffnen.

Dann entfernen Sie den verdreckten Filter. Vermeiden Sie dabei Körperkontakt und versuchen Sie die feinen Partikel nicht einzuatmen. Danach müssen Sie den neuen Filter einsetzen und das Gehäuse schließen. Allerdings ist der Austausch des Filters von Modell zu Modell verschieden. Daher müssen Sie vor einem Filterwechsel erst die in Gebrauchsanweisung enthaltene Angaben lesen.

Neue Filter erhalten Sie am einfachsten im Internet. Sie sollten aber prinzipiell wissen,  wonach Sie suchen. In Ihrer Bedienungsanleitung finden Sie Angaben darüber, welchen Filter Sie brauchen. Ein entsprechender Filter-Typ ist von großer Wichtigkeit, damit der Luftreiniger bestmöglich arbeitet. Luftreinigern mit Aroma sind grundsätzlich nicht zu empfehlen, da Aroma-Essenzen besonders bei Allergikern kräftige Reaktionen auslösen können. Ein weiteres Problem ist, dass durch die Aromen Gerüche überlagert werden. Dann verliert unsere Nase ihre Funktion als Sinnesorgan. So können wir vor Gefahren wie riechbaren Schadstoffen und Gasen nicht mehr „gewarnt“ werden.

Reinigung des Gerätes

Ein Raumluftreiniger sollte auch gesäubert werden

  • Sie sollten kein fließendes Wasser nutzen
  • keine kratzenden Schwämme und an erster Stelle keine Scheuermilch verwenden
  • Weichen Sie alle Reinigungsmittel aus, die Teile des Apparats angreifen könnten.