Skip to main content

Luftwäscher und Raumluftreiniger – Unterschiede und Vorteile

Letztendlich möchten Sie sich in Ihrem eigenen Heim so wohl wie möglich fühlen. Viele Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle. Dazu gehören die Möbel, Ihre eigenen vier Wände an sich, aber auch die Luft. Klar: Sie selbst sind für eine saubere und angenehme Luft verantwortlich, damit kein unangenehmer Duft aufkommt. Doch oft geht es hierbei auch um eine saubere und reine Luft. Gerade im Winter dürften Sie Ihre Heizung öfters benutzen, um winterkalten Temperaturen zu strotzen

Luftwäscher oder Raumluftreiniger

Dadurch wird die Luft jedoch trocken. Mittels eines Luftwäschers und auch Raumluftreinigers können Sie für eine klarere, saubere und vor allem feuchtere Luft sorgen. Aber wo genau liegen die Unterschiede zwischen einem Luftwäscher und einem Raumluftreiniger?

Die Merkmale eines Luftwäschers

 Mit einem Luftwäscher können Sie die Luft in Ihrem Heim filtern und säubern. Schmutzpartikel und weitere, schädliche Stoffe können Sie also perfekt abfangen und aus beispielsweise Ihrem Wohnzimmer entfernen. Doch wie genau funktioniert ein Luftwäscher? Hier sind die prägnanten Merkmale:

  • Ein Luftwäscher besteht aus einer Walze, einem Lüfter und einer Wasserwanne
  • Walze besteht aus vielen, nebeneinanderliegenden Scheiben
  • Luft wird angesaugt, gesäubert und zurück in den Raum gegeben

Letztendlich handelt es sich bei einem Luftwäscher um ein sehr einfaches System. Am Anfang ist die Funktion des Lüfters entscheidend, der die Luft Ihrer Wohnung ansaugt. Die Walze, welche aus mehreren Scheiben besteht, dreht sich ständig durch eine mit Wasser gefüllt Wanne. Die angesaugte Luft kommt also mit den wassergetränkten Scheiben in Berührung. An diesem Punkt wird die Luft gesäubert, denn jegliche Schmutzpartikel haften an den Scheiben und werden an den Boden der Wanne befördert. Das Wasser sorgt also dafür, dass die angesaugte Luft komplett gereinigt wieder den Luftwäscher verlässt.

Der Prozess verläuft stetig und Ihre Luft wird zu jeder Zeit „gewaschen“ und gesäubert. Dadurch bleibt die Luft innerhalb Ihrer Wohnung klar und Sie müssen keine Angst mehr vor Verunreinigungen haben. Ein Luftwäscher funktioniert also auf eine sehr einfache Art und Weise und nutzt dafür keinen Filter. Zudem wird die Luftfeuchtigkeit auf einem gesunden Maß gehalten, wodurch Sie sich um aufkommenden Schimmel keine Sorgen machen müssen.

Übrigens: Wenn Sie sich auch in Ihrem Zuhause vor einer Erkältung schützen möchten, beispielsweise im Winter, kann Ihnen ein Luftwäscher ebenfalls zugutekommen. Die trockene Luft, die durch die Nutzung einer Heizung aufkommt, wird mittels eines Luftwäschers frisch gehalten. Trockene Augen beugen Sie mit einem solchen Gerät ebenfalls vor. 

Die Merkmale eines Raumluftreinigers

Wer keinen Luftwäscher will, kann zum Raumluftreiniger greifen. Jener arbeitet auf eine andere Art und Weise, um Ihre Luft sauber und rein zu halten. Folgende Details sind bei einem Raumluftreiniger gegeben:

  • Die Luft wird mit einem Filter gesäubert
  • Unterschiedliche Filter stehen zur Auswahl
  • Gerade Schadstoffe und Pollen können gefiltert werden
  • Die Filterung von Staub steht ebenfalls im Mittelpunkt

 

Der große Unterschied zum Luftwäscher ist also, dass ein Raumluftreiniger mit einem oder mehreren Filtern arbeitet, welche die Luft säubern. Der Filter nimmt eben jene Schmutzpartikel und Schadstoffe in sich auf, für die er letztendlich geschaffen wurde. So können Sie beispielsweise Tierhaare, Staub, Pollen oder Bakterien aus Ihrer Raumluft entfernen und somit für mehr Sauberkeit sorgen. Ähnlich wie beim Luftwäscher wird die Luft angesaugt und durchfährt die verschiedenen Filter, die das Gerät in sich trägt.

 

Der große Vorteil eines Raumluftreinigers sind aber eben jene Filter, zwischen denen Sie wählen können. Sie spezialisieren sich so gesehen nicht nur auf einen Teilbereich der Luftsäuberung, sondern haben die Möglichkeit, unterschiedliche Filter zu nutzen. Im Frühjahr und Sommer ist es sehr wichtig, die Pollen aus Ihrer Wohnung zu halten, sollten Sie selbst Allergiker sein oder mit einem zusammenleben. Das ist nicht immer einfach, wenn Sie ordentlich durchlüften wollen.

 

Mit dem richtigen Filter und einem Raumluftreiniger jedoch sorgen Sie dafür, dass die eingeflogenen Pollen Ihrer Raumluft entnommen werden. Sie halten Ihre Luft also sauber. Auf der anderen Seite könnten Sie eine Stauballergie besitzen, doch auch für solche Fälle stehen Ihnen bestimmte Filter zur Verfügung.

Was ist besser – Luftwäscher oder Raumluftreiniger?

Die Unterschiede zwischen einem Raumluftreiniger und einem Luftwäscher sind also klar. Mittels eines Raumluftreinigers können Sie unterschiedliche Filter nutzen und gezielt gegen eine oder mehrere Arten von Schadstoffen vorgehen, die sich in der Luft befinden. Ein Luftwäscher verzichtet auf einen Filter und nutzt dagegen Wasser, um die Schadstoffe der Luft zu entnehmen und zu sammeln. Dabei wird die Luft zusätzlich frisch und etwas feucht gehalten, damit keine zu trockene Luft erzeugt wird. Letztendlich sollten Sie selbst abwägen, welches Gerät sich am besten für Sie eignet.

Manchmal kommt es auch auf die eigenen Gegebenheiten und den Ort an, an welchem ein Raumluftreiniger oder Luftwäscher zum Einsatz kommen soll. Als starker Raucher ist es jedenfalls zu empfehlen, einen Luftwäscher zu nutzen, um die angestaubte und trockene Luft zu säubern.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *